Besuchen Sie uns auf

Jüngste Kommune

Bericht vom 07.04.2010

Jüngste Kommune im ganzen Landkreis

Stullner durchschnittlich 38 Jahre alt – Höchster Bevölkerungszuwachs – Daten aus der Bürgerversammlung

Stulln. (ohr) Bei der Bürgerversammlung freute sich Bürgermeister Hans Prechtl, dass die Rücklagen auf hohem Niveau gehalten wurden. Sie liegen aktuell bei 520 000 Euro.

Als verlässliche Einnahmen gelten die Grundsteuer A (Landwirtschaft) mit 16 542 und die Grundsteuer B (Wohnhäuser) mit 118 730 Euro. Der Haushaltsansatz bei der Gewerbesteuer von 950 000 Euro (2009) erbrachte mit dem tatsächlichen Aufkommen von 945 425 Euro eine Punktlandung. Diese wichtige kommunale Steuer ist aus Stullner Sicht eine gute Einnahmequelle. Die Einkommensteuerbeteiligung wurde mit 550 000 kalkuliert, letztlich flossen 634 000 Euro in den Gemeindesäckel.

Mit zwei positiven Werten steht Stulln an der Landkreisspitze: Mit 38 Jahren im Durchschnitt kann sie sich als jüngste Kommune präsentieren. Im Zeitraum von 1998 bis 2008 verzeichnet sie mit 12,2 Prozent den höchsten Bevölkerungszuwachs. Die 2008 übersprungene Schwelle von 1700 wird mit 1665 Einwohner (Stand 30. Juni 2009) wieder unterschritten.

zurück