Besuchen Sie uns auf

Gewährleistungsabnahme Kirchstrasse

Bericht vom 24.11.2010

Rohrbruch erkannt

Bürgermeister dankt Bauhof – Aus dem Gemeinderat

Stulln. (ohr) Bürgermeister Hans Prechtl überließ den vom Bezirksverband erhaltenen Geldpreis in Höhe von 200 Euro für die Teilnahme am Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ dem Gartenbauverein. Von den Mitgliedern wird eine Säulenhainbuche im Bereich des Eingangs der Mehrzweckhalle gepflanzt, so die Info in der Gemeinderatsitzung.

Auf die Anfrage von Gemeinderat Martin Eules zum Ergebnis der Gewährleistungsabnahme für den Ausbau der Kirchstraße teilte der Bürgermeister mit, dass dazu alle Fraktionen eingeladen waren, aber das Bürgerforum fehlte. Eine Abnahme des Pflasters sei nicht erfolgt. Da die Gemeinde aber nicht nur Rechtspositionen durchsetzen wolle, sondern auch auf Kulanz der Firma hoffe, sei eine öffentliche Erörterung der festgestellten Mängel derzeit nicht zielführend, erklärte Prechtl.

Der Umsichtigkeit des Bauhofes sei es zu verdanken, dass ein Rohrbruch im Bereich der Bahnunterführung rasch erkannt wurde. Ein weiterer trat in einer Hofstelle Ort auf. Die Überprüfung der Verbrauchsmengen sei eine große Hilfe, so der Bürgermeister, und sprach seinen Dank aus.

zurück

 

Druckversion

Mängel am “Schmuckkästchen”

Kommentar
von Martin Eules

Selbstverständlich hätten wir gerne an der Gewährleistungsabnahme teilgenommen, aber Franz Rauch war zu der Zeit auf einer Weiterbildungsveranstaltung für Schöffen und ich konnte aus dringenden beruflichen Gründen nicht teilnehmen. In der freien Wirtschaft ist es nun mal nicht immer leicht, sich nachmittags einfach frei zu nehmen.

Das Pflaster vor der Kirche wurde nicht abgenommen, mehr Information zur Abnahme gab es leider nicht.
Gewährleistung bedeutet, dass ein Mangel (Sachmangel), der innerhalb der Gewährleistungsfrist aufgetreten ist, durch den Auftragnehmer beseitigt werden muss (Nacherfüllung).

Durch Vermeidung einer öffentlichen Berichterstattung über die festgestellten Mängel „hofft“ nun die Gemeinde auf die Kulanz der Baufirma.
Kulanz bedeutet, eine ohne rechtliche Verpflichtung erbrachte Gewährleistung bei einem mangelhaften Produkt. Im Allgemeinen wird Kulanz nach Ablauf der Gewährleistungsverpflichtung gewährt, überwiegend mit dem Ziel der Kundenbindung.

Da wir uns mit der Abnahme der Kirchstraße innerhalb der Gewährleistungsfrist befinden, sollten eigentlich alle Mängel als Gewährleistungsmängel behoben werden.

Ergänzend zu der Baumaßnahme Kirchstraße möchte ich anmerken, dass das Bürgerforum einer Einladung des Bauunternehmers zum Festspiel „Vom Hussenkrieg“ in Neunburg vorm Wald vor der Endabnahme der Kirchstraße, zu der die Bürgermeister und die Fraktionssprecher mit Ehepartner eingeladen waren, nicht gefolgt sind. Wir waren damals der Meinung, dass eine Annahme der Einladung vor der Endabnahme möglicherweise falsch verstanden werden könnte.

Bei der Endabnahme der Kirchstraße wurden übrigens keine nennenswerten Mängel festgestellt.

Lesen sie dazu die Presseberichte Schmuckkästchen und Schmuckstück.