Besuchen Sie uns auf

CSU - Erste Weichen für Wahl gestellt

Bericht vom 13.12.2013

Erste Weichen für Wahl gestellt

24 CSU-Kandidaten – Hans Prechtl bewirbt sich erneut

Stulln. (ohr) Mit 24 Kandidaten, darunter fünf Frauen, will der CSU Ortsverband zur Gemeinderatswahl am 16. März 2014 antreten. Ortsvorsitzender Hans Prechtl, der sich erneut um das Amt des Bürgermeisters bewerben wird, stellte in einer Versammlung im Gasthaus Bodensteiner die Kandidaten vor.

Prechtl beleuchtete einige Fragen im Zusammenhang mit der offiziellen Nominierung am 10. Januar. Er wies darauf hin, dass jede Liste 24 Personen aufbieten kann. Wahlvorschläge in Gemeinden unter 3000 Einwohnern dürfen doppelt so viele Kandidaten enthalten als Ratsmitglieder zu wählen sind, erläuterte Prechtl weshalb in Nabburg oder Schwarzenfeld nur 20 Personen auf den Listen stehen.

Prechtl freute sich, dass dem Wähler eine ausgewogene Liste aus Jungen und Erfahrenen angeboten werden kann, in der sich die verschiedenen Berufsgruppen, die Ortsteile und die Vereine wiederfinden können. Als Wahlziel formulierte Prechtl den Erhalt der Gestaltungsmehrheit, mit der Stulln stets gut gefahren sei.

An aktuellen Maßnahmen schilderte er die Öffnung der Kinderkrippe am 1. Dezember, die Maßnahmen zum Erhalt der Grundschule in Stulln, die Bauhoferweiterung, den Bau der Tongrubenstraße und den Zuschuss für den Neubau des Sportheimes. Der neue Gemeinderat, so der Bürgermeister in seinem Ausblick, werde alsbald mit dem Ausweisen eines neuen Baugebietes befasst sein.

In der Baulandpolitik, so der Vorsitzende, habe die CSU entscheidende und wertvolle Weichen gestellt. Dabei nannte er nicht nur den Kinderbonus, sondern erinnerte auch daran, dass das Baugebiet an Flurstraße, Eichenstraße und Leitenweg gegen das Nein der anderen Fraktionen durchgesetzt wurde. Landratskandidat Thomas Ebeling zeigte seinen beruflichen Hintergrund auf und formulierte Wahlziele.

zurück

 

Lesen sie hierzu einen Kommentar auf: